4642
10.8k shares, 4642 points

Für die meisten von uns sind Geister, Dämonen und Geister nur ein Teil von Horrorfilmen oder Erfindungen von zu beeindruckenden Menschen, aber für die Familie Warren ist das Studium jenseitiger Phänomene zu einer Lebensaufgabe geworden. Wir erzählen, wie Ed und Lorraine als echte Ghostbuster berühmt wurden und welche mystischen Rätsel sie lösen konnten.

„The Curse of Annabelle“, „The Curse“, „The Amityville Horror“ – fast alle von uns kennen diese Horrorfilme. Nur wenige wissen jedoch, dass diese Geschichten auf echten mystischen Rätseln basieren, deren Untersuchung von den Ehepartnern Warren übernommen wurde – den berühmtesten amerikanischen Detektiven, die nach der Bestätigung der Existenz paranormaler Phänomene suchten. Im Laufe der Jahre haben Ed und Lorrien an der Untersuchung von mehr als 10.000 hochkarätigen Fällen teilgenommen, aber die Öffentlichkeit fragt sich immer noch, wer die Ehepartner von Warren wirklich waren und haben sie sich wirklich mit Vertretern anderer Welten getroffen?

Edward Warren und Lorraine Rita Moren lernten sich 1943 in Bridgeport kennen. Kurz nachdem er Ed kennengelernt hatte, wurde er zum Dienst in der US Navy geschickt, was die Liebenden jedoch nicht daran hinderte, einige Jahre später zu heiraten – nach Angaben der Ehepartner selbst verband sie nicht nur ein starkes Gefühl, sondern auch eine Gemeinsamkeit Interessen, die später zum Hauptgeschäft ihres Lebens wurden.

Schon bevor sie ihren zukünftigen Ehepartner traf, bezeichnete sich Lorraine als Medium und hielt regelmäßig spiritistische Sitzungen ab, wobei sie behauptete, mit Geistern und Geistern zu kommunizieren. Edward mochte auch paranormale Theorien, sein Beruf war jedoch „irdischer“ – nach seiner Rückkehr aus dem Dienst bekam der Mann eine Anstellung bei der Polizei.

Foto Nr. 2 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Ed und Lorraine Warren, 1981

Vom ersten Treffen an begann das Paar, über ihre gemeinsamen Interessen zu sprechen und Pläne für eine gemeinsame Zukunft zu schmieden – ein Jahr nach der Hochzeit begannen Ed und Lorraine, das Land auf der Suche nach Menschen zu bereisen, die mit übernatürlichen Phänomenen konfrontiert waren, und zum Glück gab es viele solcher Leute in den USA.

Bald wurden die Ehepartner von Warren in ganz Amerika bekannt – Zeitungen erschienen alle neuen Materialien über die Aktivitäten von Ghostbusters, und die Leute begannen, sich selbstständig mit ihnen zu treffen, um ihre Geschichte über das Treffen mit Vertretern der anderen Welt zu erzählen. 1952 gründeten die beiden ihre New England Mental Research Society und gründeten das Warren Occult Museum in Connecticut, das bis heute die mystischen Funde seiner Gründer beherbergt.

Im Laufe ihrer Karriere hat das Paar über 10.000 mystische Rätsel aufgedeckt, die ihnen den Titel der erfahrensten und geschicktesten Ghostbuster eingebracht haben. Wir sprechen über die bekanntesten Fälle, die Lorraine und Ed.

Amityville

Eine der aufsehenerregendsten Ermittlungen der Ehegatten war der Fall des verdammten Hauses in Amityville. Diese Geschichte stammt aus dem Jahr 1974 – damals erschoss der 23-jährige Ronald DeFeo in der Nacht zum 13. November sechs seiner Verwandten, darunter Eltern, zwei Brüder und zwei Schwestern. Der junge Mann wurde sofort festgenommen, konnte die Fragen aber nicht eindeutig beantworten der Ermittler und erklären Sie die Ursache des brutalen Verbrechens. DeFeo wurde zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt, ein Jahr später zog die Familie Lutz in das Haus, in dem dieses schreckliche Verbrechen begangen wurde.

Foto Nr. 3 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Rahmen aus dem Film „The Amityville Horror“

Damit war die Geschichte noch nicht zu Ende – schon kurz nach dem Umzug spürte das Ehepaar Lutz eine „dämonische Präsenz“ in allen Räumen ihres neuen Zuhauses. Anfangs gingen sie davon aus, dass die unangenehmen Empfindungen mit ihrer unterbewussten Unwilligkeit zusammenhingen, in dem Raum zu sein, in dem der Mord begangen wurde, aber später wurde das Vertrauen gestärkt, dass jemand sie wirklich verfolgte. Die Anwesenheit von Geistern war gegen drei Uhr morgens besonders offensichtlich – zu der Zeit, als Ronald DeFeo seine Familie tötete.

Insgesamt blieb der Latsy 28 Tage im Haus, danach entschloss sich das Paar, die Residenz in Amityville mit ihren Kindern zu verlassen – der Aufenthalt dort war nach Angaben der Familie aufgrund der offensichtlichen Anwesenheit böser Geister unerträglich. Neun Tage, nachdem die neuen Besitzer gegangen waren, kamen die Ehepartner von Warren im Haus an – sie wurden von einem der lokalen Journalisten eingeladen, um zu klären, was passiert war.

Foto Nr. 4 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Rahmen aus dem Film „The Amityville Horror“

Als Ed und Lorraine mit der Crew am Tatort ankamen, versuchte das Paar, mit den Geistern dieses Hauses in Kontakt zu treten, doch laut Mrs. Warren hinderte sie etwas daran, eine spiritistische Sitzung zu haben. Danach beschlossen die Reporter, die mit dem Ehepaar Warren ankamen, im zweiten Stock des Hauses eine Kamera zu installieren, die ein sehr seltsames Phänomen aufzeichnete – als die Gruppe die Aufnahmen ansah, zeigte einer der Bilder die Figur von ein kleiner Junge, der zum Zeitpunkt der Dreharbeiten nicht im Haus sein konnte. Dieses Bild wurde der Tochter der Eheleute Lutz, Missy, gezeigt, die den Jungen als ihren Freund erkannte, der nachts in ihrem Zimmer auftauchte. Vergleicht man das Foto des Geistes mit den Bildern von Ronald DeFeos jüngerem Bruder,

Nach dem Studium der Geschichte des Hauses fanden Ed und Lorraine heraus, dass keiner der verstorbenen Besitzer so deutlich auf seine Bewohner einwirken konnte – nach überlieferten Dokumenten starb vor den Novemberereignissen nur eine Person in den Mauern des Hauses. und sein Geist wollte keine Rache. Dann ging das Ehepaar tief in das Studium der ehemaligen Bewohner ein und ging der Wahrheit schnell auf den Grund – der Besitzer des Hauses war vor mehreren Jahrhunderten John Ketchum, der schwarze Magie praktizierte. Nach seinem Tod wurde sein Körper auf dem Territorium des Hauses begraben, und er wurde der böse Geist, der seine Bewohner verfolgte.

Diese Geschichte bildete die Grundlage des Romans von Jay Anson „The Amityville Horror“ und fand später dank des gleichnamigen Filmprojekts, das 1979 veröffentlicht wurde, einen neuen Ton. 2005 erinnerte die Geschichte des verdammten Hauses erneut daran sich nach der Veröffentlichung eines Remakes des Films unter dem gleichen Namen.

Familie Perron

1971 zog das Ehepaar Perron mit fünf Töchtern in ein großes neues Zuhause in Harrisville, Rhode Island, das zuvor der Familie Arnold gehört hatte. Zunächst entwickelte sich ihr Leben an einem neuen Ort recht gut, doch bald wurde das friedliche Dasein der Bewohner des Hauses durch die Invasion von Geistern gestört.

Die ersten, die die Anwesenheit von jenseitigen Kräften bemerkten, waren die Kinder – die Mädchen begannen sich zu beschweren, dass sie nachts ein Rasseln, ein unheilvolles Flüstern hören und auch etwas Unsichtbares an ihren Beinen spüren. Die Worte der Kinder überzeugten die Eltern nicht, da ihre Töchter den jüngsten Umzug einfach satt hatten. Wenige Tage später erreichten die Geister die Eheleute Perrons – nach Angaben der ältesten Tochter wachte sie eines Tages von einem Schrei aus dem Zimmer ihrer Eltern auf.

Als sie den Raum betrat, um nachzusehen, was los war, tauchte vor ihren Augen etwas Schreckliches auf – die Gestalt einer Frau, die über ihrer Mutter hing mit verdorrtem Gesicht, die einer Mumie ähnelte, auf der Insekten krochen.

Foto 5 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „Spell-2“

Von dieser Nacht an begann ein böser Geist alle Familienmitglieder zu verfolgen und schenkte Carolyn Perron besondere Aufmerksamkeit – aus irgendeinem Grund war es die Mutter der Familie, die sich am meisten für ihn interessierte. Die Atmosphäre im Haus wurde von Tag zu Tag angespannter, aber die Familie, die nach dem Umzug in finanzielle Schwierigkeiten geraten war, hatte keine Möglichkeit, andere Wohnungen zu kaufen, und beschloss daher, sich an die damals bereits bekannten Dämonenjäger zu wenden.

Als Ed und Lorraine Warren das verdammte Haus erreichten, spürten sie sofort die Anwesenheit böser Geister und versuchten, einen Reinigungsritus durchzuführen, der das jenseitige Wesen nur verärgerte. Laut Lorraine wurde die Familie vom Geist der Hexe Bathsheba Sherman heimgesucht, die in den 1840er Jahren in dem Haus lebte – Anwohner hielten sie für schuldig am Tod ihres eigenen Sohnes, den sie angeblich dämonischen Mächten geopfert hatte.

Foto 6 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „The Spell“

Nachdem der Ritus nicht durchgeführt wurde, forderte das Familienoberhaupt die Warren auf, ihr Haus zu verlassen, was Bathesheba vorübergehend beruhigte. Die jenseitigen Bewohner der Residenz der Familie Perron belästigten sie jedoch weiterhin, tauchten nachts auf und drohten mit Repressalien. Der Albtraum endete erst 1980, als die Familie Geld hatte, um das verdammte Haus zu verkaufen und in einen anderen Bundesstaat zu ziehen.

Diese schrecklichen und mysteriösen Ereignisse bildeten die Grundlage des 2013 veröffentlichten Films „The Spell“, der zu einem der meistdiskutierten Horrorfilme der Kinogeschichte wurde.

Der Fluch der Annabelle

Die Geschichte einer Puppe namens Annabelle begann 1970 – dann kaufte eine Frau auf einem Verkauf ein Spielzeug, um es ihrer Studententochter Donna zu schenken, die altes Spielzeug sammelte. Das Mädchen freute sich über ein rührendes Geschenk und nahm die Puppe sofort mit in ihre Wohnung, wo sie bei Angies Nachbarin wohnte.

Foto Nr. 7 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „Der Fluch der Annabelle 3“

Bald ereigneten sich im Mädchenhaus mysteriöse Ereignisse – die Schüler fanden Annabelle ständig in verschiedenen Räumen und in verschiedenen Posen vor, und manchmal trat Blut an den Händen der Puppe auf. Dann riefen Donna und Angie ein Medium in ihr Haus, das ihnen sagte, dass der Geist des verstorbenen Mädchens Annabelle Higgins in dem Spielzeug eingeschlossen war. Aus irgendeinem Grund waren die Schüler durch die Erklärung des Hellsehers beruhigt und beschlossen, dem Geist anzubieten, bei ihnen zu bleiben.

Diese Entscheidung hatte schlimme Folgen – plötzlich begann sich die Puppe, die ihren Besitzern zuvor nicht geschadet hatte, äußerst aggressiv zu verhalten. Den Mädchen zufolge griff sie sie nachts an, kratzte sie zu Blut und versuchte einmal, ihre Freundin Lou zu erwürgen, die in den Ferien Donnas und Angies Haus besuchte.

Verängstigte Studenten gingen zur örtlichen Kirche, deren Priester ihnen empfahl, sich an Ed und Lorraine Warren zu wenden. Als die Dämonenjäger in der Wohnung der Mädchen ankamen, untersuchten sie die Puppe und kamen zu enttäuschenden Ergebnissen – der in ein Spielzeug eingeschlossene Geist des Mädchens Annabelle wurde von einem Dämon gefangen, der nach einem menschlichen Körper suchte.

Foto Nr. 8 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „Der Fluch der Annabelle 3“

Danach wurden in der Wohnung von Donna und Angie mehrere Reinigungsrituale durchgeführt und die Puppe selbst ging ins Warren Museum, wo sie bis heute aufbewahrt wird. Viele Besucher des Museums fragten, warum das Ehepaar die gefährlichen Exponate nicht zerstören wolle, worauf Ed eine sehr erschreckende Erklärung gab: „Manche Dinge sollten nicht angerührt werden, nur weil man durch die Zerstörung diejenigen befreien kann, die darin wohnen.“

Die Ereignisse dieser Jahre bildeten die Grundlage für die Handlung des dritten Teils des Films über die verfluchte Puppe namens „Curse of Annabelle 3“.

Anfield Poltergeist

Die Geschichte des Poltergeistes von Enflids ist einer der bekanntesten Geisterfälle. Mystische Ereignisse, die sich in den 1970er Jahren in einem Londoner Haus abspielten, bildeten die Grundlage des gefeierten Horrorfilms „Spell-2“ und zogen mehr als dreißig Hellseher und Medien in das Haus der Familie Hodgson, darunter auch das Ehepaar Warren.

Diese Geschichte entstand im August 1977, als Peggy Hodgson beim Zubettgehen ihrer Töchter zum ersten Mal seltsame Phänomene im Kinderzimmer bemerkte – ihre Tochter Janet begann sich plötzlich über die Geräusche und Stimmen zu beschweren, die sie in ihrem Kopf hört. Als Peggy sich umsah, sah sie, dass sich der schwere Schrank, der zuvor in der Ecke des Raumes stand, selbstständig auf die Tür zubewegte – eine verängstigte Frau versuchte, die Möbel an ihren Platz zu stellen, stieß jedoch auf starken Widerstand.

Foto 9 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „Spell-2“

Seitdem wurde die Familie regelmäßig von jenseitigen Bewohnern des Hauses belästigt – ständig bewegten sich Möbel in den Zimmern, die Küche selbst verbogen Besteck, die Türen der Schränke gingen auf. Am schlimmsten war Peggys Tochter – Janet, die als erste die Anwesenheit eines bösen Geistes im Haus bemerkte – laut der Familie erschreckte der Geist sie regelmäßig, tauchte in ihrem Zimmer auf und warf sie manchmal sogar in die Luft und mit Gewalt an die Wand kleben.

Bald begann sich die Situation zu verschlimmern – als Peggy in Janets Zimmer ging, um herauszufinden, ob mit ihr alles in Ordnung war. Als die Frau dem auf dem Rücken sitzenden Mädchen näher kam, drehte sie sich scharf um, warf ihre Mutter mit schrecklich leiser Stimme zur Seite und rief ihr zu: „Raus!“

Verängstigt wandte sich Peggy Hodgson an Medien und Spezialisten, die sich mit dem Studium paranormaler Phänomene beschäftigten – im Laufe mehrerer Monate besuchten etwa dreißig Hellseher ihr Haus, von denen einer berichtete, dass der ehemalige Besitzer des Hauses namens Bill Wilkins , war der böse Geist, der die Hodgson terrorisierte.

Foto Nr. 10 - Exorzisten oder Scharlatane: Wer waren die Ehepartner von Warren - den berühmtesten Geisterjägern?
Aufnahme aus dem Film „Spell-2“

Als das Ehepaar Warren 1978 in Anfield ankam, bestätigten sie die Theorie, dass Peggy und ihre Kinder unter der Anwesenheit des Geistes von Wilkins litten, der sein Haus nicht mit Fremden teilen wollte. Ed und Lorraine konnten den Geist des ehemaligen Besitzers jedoch nicht beruhigen und luden den Hodgson ein, einen Priester einzuladen, um einen Reinigungsritus durchzuführen.

Nachdem die Familie dem Rat der Warren gefolgt war, herrschte in ihrem Haus Ordnung, wenn auch nicht lange. Ein paar Jahre später ereignete sich in Peggys Haus ein schreckliches Unglück – ihr 14-jähriger Sohn Johnny starb an Krebs, und wenig später verursachte dieselbe Krankheit den Tod von Mrs. Hodgson selbst. Nach diesen Ereignissen verließ Janet das verdammte Haus, in dem sich bald neue Bewohner niederließen – eine Frau namens Claire Bennet und ihre vier Kinder. Doch nach zwei Monaten entschieden sich auch die Bennets, den neuen Zufluchtsort hastig zu verlassen – offenbar wollte der Geist von Bill Wilkins sein Haus nicht mit den neuen Gästen teilen.

Um auf die Frage zurückzukommen, wer die Ehepartner von Warren wirklich waren, ist es erwähnenswert, dass es heute keine Antwort auf dieses Rätsel gibt – viele Wissenschaftler, die die Angelegenheiten von Ed und Lorraine nach ihrem Tod untersuchten, fanden viele Ungereimtheiten und Details, die dies alles bezeugen diese Geschichten waren nur geschickte Scherze. Gleichzeitig kann man die Tatsachen nicht ignorieren, die nicht nur von den Dämonenjägern selbst gesammelt wurden, sondern auch von den Menschen, die in ihren Häusern mit erschreckenden paranormalen Phänomenen konfrontiert waren – wurden sie Opfer des Einflusses der Warrens oder existieren Phänomene wirklich außerhalb der menschlicher Verstand?


Like it? Share with your friends!

4642
10.8k shares, 4642 points

What's Your Reaction?

hate hate
3448
hate
confused confused
1478
confused
fail fail
4926
fail
fun fun
4434
fun
geeky geeky
3941
geeky
love love
2463
love
lol lol
2956
lol
omg omg
1478
omg
win win
4926
win

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format