4633
10k shares, 4633 points

Jeder hatte einen Moment in seinem Leben, in dem er vor sich hin gemurmelt hat: „Wow, wo ist die Zeit geblieben?“ Es könnte nach einer wilden Partynacht oder einem großartigen Gespräch mit einem Freund gewesen sein oder sich intensiv auf ein Projekt konzentriert haben. Manchmal fühlen sich Stunden wie Minuten an, Wochen wie Tage, Jahre wie Monate. Die Zeit kommt und geht und verschwindet schnell im Äther. Für diejenigen, die in den Jahren 614 bis 911 n. Chr., Einen Zeitraum von 297 Jahren, lebten, konnte es sich so anfühlen, als wäre es nie passiert. Das liegt daran, dass es laut den deutschen Historikern Herbert Illig und Hans-Ulrich Niemitz nie passiert ist.

Beginnen wir am Anfang… am Anfang der aufgezeichneten Zeit. Der älteste Kalender der Welt stammt nach Angaben der Royal Commission on Ancient and Historical Monuments in Schottland vermutlich aus dem Jahr 8.000 v. Mithilfe von Mondphasen entwickelten Jäger und Sammler einen rudimentären Kalender in den Feldern Schottlands, um die Mondmonate und wechselnden Jahreszeiten zu verfolgen. Als sich die Zivilisationen der Welt weiterentwickelten, entwickelten sie jeweils ihre eigenen Kalender, die auf Mondphasen und Erntezeiten basierten. Der babylonische Kalender begann einen neuen Monat, als ein Halbmond zum ersten Mal tief am Horizont am westlichen Himmel entdeckt wurde. Der vielfach untersuchte und komplexe Maya-Kalender hatte zwanzig Tage Monate und zwei Kalenderjahre, die 260-Tage-Heilige Runde und das 365-Tage-Vage-Jahr. Alle 52 Jahre haben diese beiden Kalender zugestanden und ein „Bündel“ erstellt.

Als das Römische Reich in den letzten Jahrhunderten vor Christus aufstieg, brachten sie ihren eigenen Kalender mit, den sie eroberten Feinden aufzwangen. Mit Hilfe von Sosigenes, einem renommierten Astronomen aus Alexandria, half Julius Caesar 46 v. Chr. Bei der Entwicklung eines neuen Kalenders auf der Grundlage des römischen Kalenders. Der julianische Kalender war 365 Tage im Jahr (mit einem Schalttag alle vier Jahre) in zwölf Monate unterteilt. Es basierte eher auf der Sonne (einem tropischen Jahr) als auf dem Mond.

Ab dem 1. Januar 45 v. Chr. War der julianische Kalender für die nächsten 1600 Jahre in weiten Teilen der Welt der vorherrschende Kalender, bis Papst Gregor XIII. 1582 den gregorianischen Kalender einführte. Der Grund dafür (neben Macht und Einfluss) waren drei -fold: er wollte sicherstellen, dass die Osterfeier immer mit dem Frühlingsäquinoktium zusammenfällt; den Zehn-Tage-Fehler zu beseitigen, der sich in den letzten 1600 Jahren angesammelt hatte, weil jedes Jahr im julianischen Kalender ungefähr 11 Minuten und 14 Sekunden länger war als das tatsächliche Jahr; und das Schaltjahr von alle vier Jahre auf 97 von 400 Jahren (alle 4,124 Jahre) zu ändern, damit die Anhäufung von Tagen nicht wieder vorkommt. Die Überarbeitungen von Papst Gregor blieben hängen und der Gregorianische Kalender wird noch heute verwendet.

Ein deutscher Historiker namens Heribert Illig veröffentlichte 1991 erstmals, dass er glaubte, dass tatsächlich 297 Jahre fehlen, dass wir nicht 2013 leben, sondern 1716. Diese fehlenden Jahre wurden entweder „durch Zufall, durch Fehlinterpretation von Dokumente oder durch vorsätzliche Fälschung. “ Einige fehlende Zeit könnte sicherlich durch den Wechsel der Kalender im Laufe der Jahrhunderte erklärt werden, der zu Fehlkalkulationen und menschlichem Versagen führte. Selbst nach Jahrhunderten sollte diese fehlende Zeit laut Illig nur Tage oder Monate betragen haben, nicht 297 Jahre. Tatsächlich ergab eine einfache Berechnung, dass Papst Gregor einen Fehler gemacht hatte… es waren fast dreizehn Tage, nicht zehn, die sich im Laufe der 1600 Jahre im julianischen Kalender angesammelt hatten. Dies war eindeutig ein menschlicher Fehler, aber ein kleiner. So blieb die Frage,

Mithistoriker, Kollege von Illig und Gläubiger der Phantomzeithypothese, Dr. Hans-Ulrich Niemitz, zitierte in einem Forschungsbericht von 1995 (überarbeitet 2003) mehrere Beispiele für Beweise, die zumindest für ihn beweisen, dass 614 n. Chr. Bis 917 n. Chr. Nie passiert sind . Die angeblich 800 n. Chr. Erbaute Aachener Kapelle hatte architektonische Ähnlichkeiten mit über 200 Jahre später errichteten Kapellen. Während dieser Zeit erfuhr das Byzantinische Reich eine massive Regierungsreform, doch „es gibt keine historischen Quellen für die angebliche Reform in dieser Zeit“.

Neimitz verwendet die fehlende Dokumentation der breiten Ausweitung der Islamreligion in Persien und Europa sowie die Inaktivität des jüdischen Volkes in einer Zeit großer Umwälzungen als Beweis. Durch die Verbindung aller Punkte, erklärt Niemitz, wird deutlich, dass 297 Jahre in der Geschichte vieler verschiedener Kulturen und Zivilisationen fehlen. Niemitz sagte: „Niemand schaut über die gesamte Situation und deshalb ist niemand erstaunt, dass die gleichen strukturellen Probleme in verschiedenen Disziplinen auftreten.“

Gegen Ende des Forschungspapiers stellt Niemitz die Frage, von der er wusste, dass sie bei den Lesern im Vordergrund stehen würde: „Wer (und wann und wie und warum) hat die Geschichte durch Hinzufügen von 300 Jahren gefälscht?“ Er argumentiert, dass die katholische Kirche ständig Dokumente gefälscht habe, die ihre Theologie bestätigten, was seiner Meinung nach in allen historischen Kreisen bekannt ist. Wer soll sagen, dass sie keine Dokumente gefälscht haben, die Zeit – Tage, Monate, Jahre – in Ordnung gebracht haben dass Bräuche / Relikte / Dekrete älter wahrgenommen werden als sie tatsächlich waren, um der relativ neuen Religion Glaubwürdigkeit zu verleihen?

Eine andere Theorie dreht sich um den römischen Kaiser Otto III. Und seinen Wunsch, sicherzustellen, dass seine Regierungszeit 1000 n. Chr. Stattfand, um zu zeigen, dass er das „christliche Milleniarismus“ verstand. Dazu musste er Jahre fälschen, um die fehlende Zeit zu füllen (und Karl den Großen nach seinem Bild zu erfinden – der von 742 bis 814 n. Chr. „Lebte“).

Niemitz vermutet auch (mit Hilfe des „berühmten Byzantinisten“ Peter Schreiner), dass der Kaiser Konstantin VII. Die gesamte byzantinische Geschichte umschreiben ließ und seinen „Transkriptoren“ befahl, die Originale zu zerstören. „Es ist nicht wichtig, die Motivation des Kaisers Konstantin VII. Zu erklären. Ich möchte nur zeigen, dass eine solche Aktion des Umschreibens und Fälschens stattgefunden hat. Wenn es in Byzanz passieren könnte, wäre es vielleicht auch an einem anderen Ort passiert “, fasst Niemitz zusammen.

Diese letzte Zeile von Niemitz ist genau der Grund, warum andere Historiker glauben, dass die Phantomzeithypothese schwer zu ergründen ist. Alle Beweise, die sowohl Neimitz als auch Illig zitieren, sind Indizien. Es ist wie beim Weihnachtsmann. Wenn niemand Beweise dafür gesehen hat, dass er nicht existiert, könnte er existieren.

Wenn diese 297 Jahre nie passiert wären, hätte dies außerdem dazu geführt, dass viele historische Persönlichkeiten (nicht nur Karl der Große) nie existierten und eine Verschwörung / Vertuschung erforderlich gewesen wären, wie sie unmöglich wäre. Zum Beispiel existierte die Tang-Dynastie in China angeblich von 618 bis 907 n. Chr. Direkt im Steuerhaus der Phantomzeit. Steven Dutch, Professor für Natur- und Angewandte Wissenschaften an der Universität von Wisconsin-Green Bay, sagte, damit diese Hypothese zutrifft: „Jemand aus dem mittelalterlichen Europa (musste) die Chinesen davon überzeugt haben, eine gefälschte Dynastie mit zu schaffen Scheinarchive. „

Mit all den Informationen und Beweisen scheint es die Antwort auf die Frage von Anfang an zu sein: „Wo ist die Zeit geblieben?“ ist absolut nirgendwo.

Bonus Fakten:

  • Niemitz verbringt in seiner Forschungsarbeit viel Zeit damit, zu beweisen, dass die für die wissenschaftliche Datierung verwendeten Methoden nicht unfehlbar und nicht „jenseits der Gefahr des Zirkelschlusses“ sind. Eine der Methoden der wissenschaftlichen Datierung, in die er Löcher steckt, ist die Praxis der Dendrochronologie – das Zählen von Baumringen. Niemitz erklärt: „Mit dieser Methode begeht man leicht Fehler“, obwohl er nie darauf eingeht, wie man Fehler begehen kann. Er erklärt auch, dass die Feststellung, dass „die Anzahl geeigneter Holzproben, die die Antike und das Mittelalter verbinden, sehr gering ist“, und behauptet, dass 614-911 n. Chr. Tatsächlich stattgefunden hat, nicht auf wissenschaftlichen Fakten beruht.
  • Die Diskussion über die Phantomzeithypothese trat im November 2013 anlässlich des fünfzigsten Jahrestages der Ermordung von John F. Kennedy wieder in die Popkultur ein. In Grantlands Podcast „The BS Report“ hatte der Sport- und Popkulturautor Bill Simmons den Autor Chuck Klosterman und den ehemaligen MTV-Nachrichtenredakteur / Rolling Stone-Autor Chris Connelly eingeladen, um die Verschwörungstheorien rund um JFKs Tod zu diskutieren . Eine der von Klosterman vorgebrachten Theorien, die indirekt mit JFK zusammenhängen, war die Phantomzeithypothese. Er erklärte, obwohl die Theorie nicht genau richtig ist, gibt es 300 Jahre, von denen einige Wissenschaftler glauben, dass sie nicht berücksichtigt werden. Er schrieb es Königen, Kaisern und Herrschern zu, die ihre Regierungszeit um Jahre verlängerten, so dass sie im Rückblick auf die Geschichte länger dauerten.

Quelle :http://www.todayifoundout.com/index.php/2013/12/time-go-phantom-time-hypothesis/


Like it? Share with your friends!

4633
10k shares, 4633 points

What's Your Reaction?

hate hate
4434
hate
confused confused
2463
confused
fail fail
985
fail
fun fun
492
fun
geeky geeky
4926
geeky
love love
3448
love
lol lol
3941
lol
omg omg
2463
omg
win win
985
win

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »
error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format