4693
16k shares, 4693 points

Ein großer Prozentsatz des weltweiten Weizens, Mais und anderer Getreidearten wird in Russland und der Ukraine produziert. Und Quellen warnen davor , dass die Nahrungsmittelknappheit bald bevorsteht, weil die Exporte jetzt wegen des Krieges eingestellt werden.

Die Ukraine ist aufgrund ihres reichen, dunklen und fruchtbaren Bodens weithin als „Brotkorb Europas“ bekannt. Das Land verfügt über riesige Weizenfelder und andere landwirtschaftliche Güter, die nach ganz Europa und in die ganze Welt exportiert werden.

Laut Bloomberg kommt mehr als ein Viertel des weltweiten Weizenhandels aus der Ukraine und Russland. Mit anderen Worten, die beiden Länder sind für die globale Nahrungsmittelversorgung absolut unverzichtbar.

Etwa 20 Prozent des weltweiten Mais und 12 Prozent aller weltweit gehandelten Kalorien stammen ebenfalls aus Russland und der Ukraine.

Bis zum Ende des Konflikts bleiben die ukrainischen Häfen geschlossen. Quellen zufolge liegt dies an der unzureichenden maritimen Sicherheit für Handelsschiffe.

„Das bedeutet, dass alle Lieferungen landwirtschaftlicher Güter aus der Ukraine eingestellt wurden und Rohstoffhändler woanders suchen müssen“, erklären Berichte.

Die Russland-Ukraine-Krise könnte der Katalysator sein, der die globale Nahrungsmittelversorgung zusammenbrechen lässt

Die von Konzernen kontrollierten Medien machen natürlich Russland und Wladimir Putin für diese Aggression verantwortlich. Aber wie wir berichteten , ist die Situation viel komplexer und nuancierter.

Der militärisch-industrielle Komplex will, dass jeder Putin hasst, aber es sieht so aus, als wäre er nicht der Bösewicht. Trotzdem wirken sich die Auswirkungen der weltweiten Reaktion auf die Invasion auf die gesamte Weltwirtschaft aus.

„Wenn sich der Konflikt verlängert – in drei oder vier Monaten – könnten die Folgen meines Erachtens wirklich schwerwiegend sein“, warnt Andree Defois, Präsident der Beratergruppe Strategie Grains. „Weizen muss rationiert werden.“

In einer Zeit, in der die Lebensmittelpreise aufgrund der galoppierenden Inflation, der Korruption an der Wall Street und anderer Faktoren, die sich seit Jahrzehnten zusammenbrauen, bereits in die Höhe schnellen, ist dies der denkbar schlechteste Zeitpunkt für einen weiteren möglichen Weltkrieg.

„Ich werde nicht verschweigen, was passieren könnte, (aber) wir könnten leicht mit Rekordpreisen rechnen“, sagt Arlan Suderman, Chefökonom für Rohstoffe bei StoneX.

Michael Magdovitz, ein leitender Analyst bei der Rabobank, enthüllte weiter, dass die Ukraine und Russland in den letzten zehn Jahren sowohl die Ernten als auch die Exporte zu weit geringeren Kosten als westliche Landwirte gesteigert haben. Dies hat dazu beigetragen, die Weizenpreise niedrig zu halten.

Die Situation ändert sich jedoch, da die russische Invasion mit dem Weizen-Futures-Handel in Chicago auf ein Sechsjahreshoch zusammenfiel.

„Die Kette der Produktentstehung, vom Anbau bis zur Hafenverschiffung, ist lahmgelegt“, warnt ein in Kiew ansässiger Forscher von UkrAgroConsult vor der eskalierenden Situation.

Anfang des Monats sagte Jeffrey Currie, Global Head of Commodities Research bei Goldman Sachs, gegenüber Bloomberg TV , dass er noch nie erlebt habe, dass die Rohstoffmärkte die derzeit auftretenden Engpässe eingepreist hätten.

„Ich mache das seit 30 Jahren und habe noch nie solche Märkte gesehen“, wird er zitiert. „Das ist eine Molekülkrise. Wir sind aus allem raus, es ist mir egal, ob es Öl, Gas, Kohle, Kupfer, Aluminium ist, Sie nennen es, wir sind raus.“

Der Zeitpunkt all dessen ist höchst verdächtig, da er direkt auf eine plötzliche Absage der „Impfstoff“- und Maskenmandate für das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) folgt. Erleben wir derzeit „Teil zwei“ der globalen Plandemie ?

„Giftstiche, Krieg und Hunger sind alle Teil des globalen Entvölkerungsprogramms“, schrieb jemand bei Zero Hedge .

„Dies ist vielleicht das größte Problem außerhalb der Energie (das durch Kohle schnell behoben werden könnte)“, antwortete jemand anderes. „Im Ernst, Essen kann man nicht drucken.“

„Perfekt: weniger Nahrung, mehr Inflation“, klagte ein anderer. „Geht globalistische Kriegstreiber (Sarkasmus).“


Like it? Share with your friends!

4693
16k shares, 4693 points

What's Your Reaction?

hate hate
4926
hate
confused confused
2956
confused
fail fail
1478
fail
fun fun
985
fun
geeky geeky
492
geeky
love love
3941
love
lol lol
4434
lol
omg omg
2956
omg
win win
1478
win

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »
error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format