4629
9.6k shares, 4629 points

Frank-Walter Steinmeier war schon während seiner Studienzeit politisch aktiv. Damals schrieb er für die vom Verfassungsschutz beobachtete juristische Fachzeitschrift „Demokratie und Recht“. Ihm sei die politische Auseinandersetzung mit seiner Tätigkeit als Jurist immer wichtig gewesen, erzählt sein Schulfreund Günter Platzdasch im DLF. Ein Partei-Karrierist sei Steinmeier nicht gewesen.

Günter Platzdasch im Gespräch mit Doris SimonFrank-Walter Steinmeier zu Studienzeiten (l.) und als frisch gewählter Bundespräsident (dpa/frank-walter-steinmeier.de/Montage Deutschlandradio)

Steinmeier war während seines Jura-Studiums Schüler des Verfassungsrechtlers Helmut Ridder, der als linksliberaler Bürgerrechtler galt und Herausgeber von „Demokratie und Recht“ war. Da auch Mitglieder der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) Einfluss bei der Zeitschrift hatten und weil „Demokratie und Recht“ sich gegen die Berufsverbote aufgrund des Radikalenerlasses einsetzte, wurde die Zeitschrift vom Verfassungsschutz beobachtet. Auch die heutige Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) schrieb damals für „Demokratie und Recht“.

„Es war eminent politisch, über so eine Zeitschrift zu wirken innerhalb der kritischen Intelligenz seiner Zeit,“ so Platzdasch. Steinmeier habe damals auch aus heutiger Sicht bemerkenswerte Dinge geschrieben. So habe er in einem gemeinsam mit Zypries verfassten Artikel geäußert, dass jede Informationsgesellschaft zugleich eine Überwachungsgesellschaft sei. „Das waren innerhalb der Wissenschaft eminent politische Auseinandersetzungen, die er da geführt hat,“ fügte Platzdasch hinzu.

Heute und damals: „Ich sehe Kontinuitäten“

Ein Karrierist sei Steinmeier nicht gewesen. Mit dem Eintritt in die SPD habe er nicht „ein Amt nach dem anderen“ ergattern wollen. „Das war eine politische Plattform. Jeder suchte sich damals seine politische Plattform.“ Für Steinmeier sei die politische Auseinandersetzung mit seiner Wissenschaft relevant gewesen.

Mit seinen Idealen oder politischen Vorstellungen habe er bis heute nicht gebrochen: „Ich entdecke da keine Brüche. Selbst die ihm so angekreidete Agenda 2010 – ich sehe das im Zusammenhang mit der linken Diskussion, die es damals gab. Ich sehe eher Kontinuitäten. Ich habe keine Probleme, den heutigen Frank-Walter Steinmeier mit dem zusammenzubringen, den ich von damals kenne.“

Quelle :https://www.deutschlandfunk.de/frank-walter-steinmeier-vom-linken-jura-studenten-zum.694.de.html?dram%3Aarticle_id=378785&fbclid=IwAR3iuQH5wcFb-sWXqwlfYnWdt78e5LIGoyKErkp7tO0B39Jnvv-pgvAzEDs


Like it? Share with your friends!

4629
9.6k shares, 4629 points

What's Your Reaction?

hate hate
4926
hate
confused confused
2956
confused
fail fail
1478
fail
fun fun
985
fun
geeky geeky
492
geeky
love love
3941
love
lol lol
4434
lol
omg omg
2956
omg
win win
1478
win

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format