4670

Die strikten Ausgangsbeschränkungen im Landkreis Berchtesgaden haben Folgen für Touristen. Rund 2500 Menschen müssen abreisen. Im bayerischen Landkreis Bad Reichenhall gelten bundesweit seit Monaten die ersten Ausgangsbeschränkungen. Warum ausgerechnet dieser Landkreis?

In der offiziellen Erklärung der Bayerischen Staatsregierung heißt es, dass der Lockdown aufgrund der hohen Zahl an Neuinfektionen verhängt wurde. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz lang im Kreis Berchtesgaden bei 272,8. Was steckt wirklich hinter dem erneuten Lockdown in Berchtesgaden und warum ausgerecht dieser Landkreis? Von Frank Schwede

Mittlerweile bestehen nicht nur erhebliche Zweifel an den Infektionszahlen, sondern auch an den Maßnahmen. Erst vor wenigen Tagen hat der Präsident des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz, Lars Brocker, der Politik die Rote Karte gezeigt.

Brocker spricht von verfassungswidrigen Verordnungen, die die Bundesregierung den Bürgern auferlegt. Deutschland erlebt die schwerwiegendsten Grundrechtsbeschränkungen seit Ende des Zweiten Weltkriegs.

Der ehemalige Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Ferdinand Kirchhof hält einen zweiten pauschalen Lockdown in Deutschland sogar für verfassungswidrig. In der Mittwochsausgabe der Welt wird Kirchhof mit den Worten zitiert, dass ein bundesweite Vorschrift für einen Lockdown kompetenziell und sachlich nicht möglich sei.

Nun scheinen es die Bundesländer auf andere Weise zu versuchen, indem sie lokale Lockdowns verhängen, wie aktuell im Kreis Berchtesgaden, wo es die Gastronomie, den Einzelhandel und die Tourismusbranche erneut hart trifft. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagt eine Sprecherin: „Teilweise sind noch nicht einmal die Schäden aus dem Frühjahr kompensiert.“

Nach Worten Kirchhofs seien die Hürden für einen bundesweiten Lockdown dieses Mal höher als beim ersten Mal, da die Gefährdung durch eine zweite Schließung für die Gastronomie, den Einzelhandel und die Tourismusbranche erheblich grösser sei. Kirchhof verweist in diesem Zusammenhang auf die in Artikel 12 des Grundgesetzes festgeschrieben Berufsfreiheit.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhard, hat sich zwar gegen eine Entwarnung in der Coronakrise ausgesprochen, warnt aber gleichzeitig in einem Interview mit dem Deutschlandfunk vor einer Politik der Angst (Bodensee, Schwarzes Meer: Mysteriöse Wasserwirbel und Lichtschiffe weisen auf große Veränderungen auf der Erde hin und sind der Beginn einer neuen Ära (Video)).

Reinhard sagte, es sei nicht angebracht, Angst zu verbreiten und die Bewegungsfreiheit der Menschen einzuschränken, stattdessen müsse man nach Worten Reinhards lernen, mit der Präsenz des Virus verantwortungsbewusst umzugehen, da es nicht möglich sei, das Virus komplett aus der Welt zu schaffen.

Corona hat sich zu einem Krieg gegen die Bevölkerung entwickelt. Bürger werden wie Gefangene behandelt, Bürgern wird ein Maulkorb verpasst und Bürger werden wie Verbrecher angeklagt, wenn sie aus der Reihe tanzen.

Wurde das Augenmerk im Frühjahr noch auf die Zahl der Todesfälle gerichtet, haben sich die Parameter mittlerweile verschoben. Nun kommt es auf die Infektionszahlen an, mit denen man die Bevölkerung weiter in Atem hält. Für die Regierungen scheint Corona so etwas wie der Dritte Weltkrieg mit unsichtbarem Feind zu sein.

Früher war eine Infektion eine saisonale Krankheit und Teil des Alltags – heute ist die Infektion eine Neverending Story  – und nicht nur das, eine Infektion ist zu einem Art Brandmal geworden: an den Rotznasen sollt ihr sie erkennen.

Viele Bürger trauen sich aus Sorge um ihre Freiheit nicht mehr zum Arzt zu gehen, weil sie fürchten, mit Husten und Schnupfen unter Quarantäne gestellt zu werden. Man weiß ja schließlich nie, in Zeiten wie diesen, ist alles möglich.

Die Infektion ist zu einem Spaltpilz geworden. Die einen sehen in Corona noch immer eine tödliche Bedrohung, andere wieder glauben, dass hinter den Kulissen von Corona eine Neue Weltordnung installiert wird und wieder andere sprechen sogar von einem spirituellen, einen geistigen Krieg, der das Erwachen der Weltbevölkerung verhindern soll.

Und das mag in gewisser Weise sogar stimmen, denn zweifellos befindet sich nicht nur die Erde im Wandel, sondern das gesamte Universum. Die Schwingungen auf der Erde und im gesamten Universum erreichen mittlerweile Spitzenwerte, wie man auf der Schumann-Frequenz sehr gut beobachten kann.

Die hohen Schwingungen haben nicht nur Auswirkungen auf unser Leben, sondern auch auf das der Tier- und Pflanzenwelt. Wenn wir davon ausgehen, dass die Erde seit Tausenden von Jahren von dunklen Mächten regiert wird, dann ist es geradezu verständlich, dass diese nicht wollen, dass sich unsere Schwingungen und damit unser Bewusstsein erhöhen.

In einer neuen Videobotschaft weist Dieter Broers darauf hin, dass er aus verlässlicher Quelle erfahren habe, dass in diesem Herbst die Experimente am CERN nach knapp zweijähriger Pause wieder aufgenommen werden sollen.

Welchem Zweck dienen diese ausgesprochen gefährlichen Experimente wirklich – und warum ausgerechnet im Herbst, wenn es doch von offizieller Seite heißt, dass die Arbeiten am LHC erst im Frühjahr 2021 wieder beginnen?

Wir und natürlich auch die Wissenschaftler wissen, dass sich unser Planet gegenwärtig in einer wichtigen Phase befindet – der Übergang in ein neues Zeitalter, in einen neuen Zeitzyklus, ein Prozess, den die Erde schon viele Male in ihrer Geschichte erlebt hat und der immer zu gewaltigen Umbrüchen geführt hat.

Corona, ein spiritueller Krieg?

Wenn wir davon ausgehen, dass es tatsächlich verborgene Mächte im Hintergrund gibt, die nicht wollen, dass dies geschieht, dann macht die Aktion wirklich Sinn, dass man mithilfe des LHC versucht, ein neues Universum zu schaffen, indem unser Universum quasi adaptiert werden soll, womit offensichtlich versucht wird, den Aufstieg der Erde zu verhindern. Das wäre dann aus Wissenschaftlicher Sicht offenbar die Ultima Ratio.

Ich habe bereits von Anbeginn die Vermutung geäußert, dass Corona ein Art spiritueller Krieg ist, der sich gegen die Bevölkerung richtet, um die Menschheit am Aufstieg zu hindern, weil in der Wissenschaft sehr wohl bekannt ist, dass Angst diesen Aufstieg verhindern kann, weil Angst die Schwingungen niedrig hält, hingegen Liebe die Schwingung um ein Vielfaches erhöht.

Eine gespaltene und zutiefst verängstigte Gesellschaft ist nicht dazu in der Lage, ihre Schwingung zu erhöhen. Corona sollte deshalb sehr wohl als ein psychologischer Krieg betrachtet werden.

Nun zu der Frage, weshalb ausgerechnet Berchtesgaden als bundesweit einziger Landkreis in den Lockdown geschickt wurde. Wie bekannt wurde, wurden 2500 Touristen ausgewiesen und es ist in den kommenden zwei Wochen auch nicht möglich, Urlaub in dieser Region zu machen.

Um den möglichen Sinn hinter dieser Maßnahme zu verstehen, muss man sich über die Besonderheit dieser Region im Klaren werden. Im Berchtesgadener Land befindet sich der Untersberg, ein heiliger Ort, eine Kraftquelle, die natürlich in so einer wichtigen Zeit wie dieser von vielen Anhängern der spirituellen Szene besucht wird, um dort zu meditieren und Rituale zu zelebrieren. Es ist möglich, dass das verhindert, zumindest aber erschwert werden soll.

Der majestätische Gebirgsstock zwischen Salzburg und Bayern hat viele Namen – „Wunderberg“ oder „magischer Berg“ wird er gerne genannt. Der Dalai Lama bezeichnete ihn bei seinem Besuch 1992 gar als „Herzchakra Europas“.

Der Autor und Untersberg-Kenner Rainer Limpöck („Mythos Untersberg: Die 12 Mysterien des Wunderberges“) sagt:

Heilige Berge werden von ihren Anwohnern oft bepilgert – so auch der Untersberg. Dabei wird – ähnlich wie bei der Kailash-Umrundung (6.714 Meter hoher Berg im Gangdisê-Gebirge in Tibet; Anm. d. Red.) – eine Wegstrecke von 52 Kilometern zurückgelegt. Diese ist nur eine der vielen Analogien, die solche besonderen Berge auszeichnen. Sie stehen untereinander in Verbindung – nicht nur durch die Erdenergien, die in den sogenannten Leylines ihren Ausdruck finden.

Während der Kailash als ein Kronen-Chakra der Erde bezeichnet wird, ist es beim Untersberg ein Herz-Chakra. Dies wird deutlich in der tatsächlichen starken Verbundenheit, die viele Menschen diesem Berg gegenüber empfinden. Diese bringen das häufig durch Einkehr an dortigen Kraftorten mit Meditationen, Gebeten, Liedern, Ritualen, Kunst und Kult zum Ausdruck.

Den Berg umspannen zahlreiche Erdenergielinien, die auch durch die einzigartige Mythologie des Berges überliefert wurden. Im Laufe der letzten Jahre haben die Kraftorte am Berg stark zugenommen. Es wurden durch Steinsetzungen, etwa der Stern der Liebe im Großgmainer Marienheilgarten, energetische Verbindungen zur Wesenheit des Berges geschaffen.

Hierbei sind auch die Venusblumen-Installationen zu nennen oder auch die Medizinräder in Form des keltischen Lebensrades, von denen ich auch bereits einige setzen konnte. Das Bewusstsein der Menschen des Umlandes war schon immer geprägt von der Ausstrahlung und dem Charisma des Untersbergs. Daher wurde er in früheren Zeiten von der Bevölkerung einst nur der Wunderberg genannt. Und es geschehen noch heute Wunder um ihn.

Gerade in der heutigen Zeit eines Bewusstseinswandels wird der Ruf des Berges tatsächlich von Menschen gehört, die weit vom Untersberg entfernt wohnen und ihn bis dahin nicht kannten. Sie machen sich auf die Suche, reisen oft zum Berg, um sich dann selbst zu finden.

Die Mythen des Bergs beschreiben eine Spiegelwelt, in der sich der Mensch mit all seinen Schwächen und Stärken wiederfinden kann. Und dann natürlich die Zeitanomalien, die man an bestimmten Orten des Berges erfährt. Ich habe darüber ausführlich in meinem aktuellen Buch geschrieben. Wenn sie zurückkehren, ändert sich meist ihr Leben.

Das sind Erfahrungen, die der Mensch dort machen kann. Die Menschen, die mir davon erzählten, beschwören ihre Erlebnisse und ich selber habe auch so das ein oder andere Mysterium erlebt, das ich nicht ergründen muss, sondern einfach nur dankbar angenommen habe.

An Corona beißen sich Verschwörungstheoretiker in der Tat die Zähne aus, weil die Regierungen der Länder ein Staatsgeheimnis daraus gemacht haben, indem sie eine offene Diskussion verbieten und Maßnahmen ergreifen, die deutlich über das Ziel schießen.

Jeder einigermaßen aufgeklärte Mensch weiß spätestens von diesem Moment an, dass es hier um ganz Dinge geht, als um den Schutz der Bevölkerung vor einem bösen Virus. Das Leben ist von der Geburt an ein Risiko und zu diesem Risiko gehören auch Keime, Viren und Bakterien. Sie sind ein Teil unseres Lebens – und sie werden es immer bleiben.

An dieser Tatsache werden auch die Kammerjäger Angela Merkel, Jens Spahn und ein Markus Söder nichts ändern können.

Quelle :https://www.pravda-tv.com/2020/10/wurde-berchtesgaden-abgeriegelt-um-den-zugang-zum-magischen-untersberg-zu-verhindern/?fbclid=IwAR0YJR-RdfCq_uGz-BNQGz4D4wKHoe9qPzv-TZ4vBk_i4ynZUAa9dUmqkg8

loading...

Like it? Share with your friends!

4670

What's Your Reaction?

hate hate
492
hate
confused confused
3448
confused
fail fail
1970
fail
fun fun
1478
fun
geeky geeky
985
geeky
love love
4434
love
lol lol
4926
lol
omg omg
3448
omg
win win
1970
win

2 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Freunde,
    auch im Untersberg ist ein Weltenbaum / Yggdrasil. Auch in Duisburg (GERMANIEN, rechter Niederrhein) gibt es einen solchen Baum. Ein solcher Weltenbaum (= Baum der Erkenntnis) wird auch in der Bibel (AT, …sollte Gott wirklich gesagt haben, ihr dürft nicht von den Früchten des Baumes der Erkenntnis nehmen…), Buddha (sitzt unter einem Baum und erlangte Erkenntnis) und Odins Runen Lied (…neun Tage und Nächte hing ich am Baum den kein Mensch je gesehen hat noch wird…) erwähnt. Die „Sache“ mit der Bibel (AT) ist abgekupfert (siehe Buddha). Und so nebenbei bemerkt, auch die Geschichte Buddhas (Waise, Korb, Fluss, Ziehmutter / -eltern usw) findet sich sowohl im AT als auch im Islam wieder. Diesmal ist ein gewisser Mohammed / Mohammad (=Wotan mächtig oder mächtiger Wotan, übersetzt) soll ebenso gefunden worden sein. Sowohl Bibel als auch Koran sind entweder erfunden worden bzw von anderen älteren Schriften übernommen worden um so die Welt auch auf dem Gebiet von den Juden gekapert zu werden!
    Um auf den Weltenbaum zurück zu kommen. Mit ein paar Zutaten kann man sich direkt mit dem Jenseits „kurzschließen“. Auch kann man auf diesem Wege Einfluss auf die „göttlichen“ Energien nehmen, sie nutzen usw.
    OK, so weit mit diesen Dingen.
    Eine private Sache habe ich noch. Haben zufällig Kontakt zu den Ureinwohnern Australiens? Wenn ja, richten Sie doch bitte liebe Grüße von mir (=KRIST / ALLVATER) aus. Danke im Voraus für Ihre Mühe.
    ICH der KRIST

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format